Internationale Zuchtrüdenausstellung am 1.3.2020 in der Hengstprüfungsanstalt in Adelheitsdorf.

Anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens richtet die VDD-Gruppe Niedersachsen am 1.3.2020 in der Hengstprüfungsanstalt des Landgestüts Celle die 31. Zuchtrüdenvorstellung des Verein Deutsch Drahthaar aus. 52 Rüden aus dem In- und Ausland sind für diese Veranstaltung gemeldet und werden sich dem interessierten Publikum ab neun Uhr jeweils in einer Einzelvorstellung im Ring der großen Reithalle am Austragungsort präsentieren. Während der Vorstellung im Ring können die anderen Rüden an den Liegestellen besichtigt werden.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Wahlkommission, bestehend aus Dietrich Berning, Michael Franzmann, Silke Kippenberg, Jan Knoop und Maria-Theresia Niehues, möchte Ihnen folgenden Zwischenstand (per 25.01.2020) mitteilen:

Die Präsidiummitglieder des JGHV wünschen Ihnen ein harmonisches Weihnachtsfest und einen guten Jahreswechsel.
Wir wünschen Ihnen ein Jahr mit einer stabilen Gesundheit, mit Glück und Zufriedenheit mit viel Freude an und mit Ihren Jagdgebrauchshunden, mit viel Suchenglück auf den Verbandsprüfungen, mit schönen erfolgreichen Jagderlebnissen und mit viel Waidmannsheil.
Am Ende des alten Jahres möchte ich mich bei allen, die mich in meinem Ehrenamt unterstützt haben und für das mir entgegengebrachte Vertrauen, bedanken.
Im Namen des Jagdgebrauchshundverbandes wünsche ich Ihnen mit Ihren Familien und Freunden ein gesegnetes, fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das bald kommende neue Jahr.


Mit den besten Wünschen für 2020
Friedhelm Röttgen
Vizepräsident JGHV

Gemeinsame Pressemitteilung von Deutschem Jagdverband und Jagdgebrauchshundverband

DJV und JGHV sind entsetzt: Die Staatsanwaltschaft will einen Jäger anklagen, weil er einen Wolf tötete, der unter Zeugen Jagdhunde angegriffen hat. Aufgrund drohender strafrechtlicher Risiken sollten Jäger keine Hunde mehr in Wolfsgebieten einsetzen. Die Verbände fordern Bund und Länder auf, Rechtssicherheit zu schaffen - Vorbild könnte Schweden sein.
„Der Gesetzgeber muss jetzt handeln und klare Regeln für einen derartigen Notstand entwickeln“, sagte DJV-Vizepräsident Helmut Dammann-Tamke. (Quelle: Rolfes/DJV)
21. Januar 2020 (DJV) Berlin

Buchvorstellung:

Nach den „Grünen Begegnungen“ und den „Grünen Gedanken“ sind die „Grünen Geschichten“ nun der versöhnliche Abschluss von Bernd Krewers „Grüne“-Trilogie.
Nach den Erzählungen über Begegnungen mit besonderen Jägern und Wildtieren und der kritischen Abrechnung mit dem Zeitgeist schildert er nun verschiedene Jagderlebnisse, überwiegend aus seinen späten Jägerjahren, und setzt vor allem seinen Hunden in diesem Abschlussband ein würdiges Denkmal.

Vom 17.01. bis zum 26.01.2020 öffnet die „Internationale Grüne Woche“ in Berlin ihre Pforten. Der Jagdgebrauchshundverband ist wieder mit einem Infostand auf dem DJV Messestand und einem Bühnenprogramm vertreten. Die 85. IGW ist die einzigartige internationale Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Der überwiegende Teil der Messebesucher stammt aus dem naturnahen ländlichen Raum und hat eine positive Einstellung zur Jagd und dem Jagdgebrauchshundewesen. Es werden wieder ca. 400.000 Messebesucher erwartet. Viele Repräsentanten aus Politik und aus befreundeten Verbänden zählten in den vergangenen Jahren zu unseren Besuchern.

Der Jagdgebrauchshundverband veranstaltete am 10.11.19 das jährlich stattfindende Seminar für jagdkynologische Sachverständige. Die Veranstaltung in Künzell Keulos war mit 25 Teilnehmern sehr gut besucht. In diesem Jahr gab es für die Referenten Christian Fleischmann und Friedhelm Röttgen eine besondere Herausforderung. Zum Teilnehmerkreis zählten viele erfahrene Sachverständige, die gemeinsam mit den "Neulingen" den Stoff vermittelt bekamen. Durch diese gemischte Zusammensetzung der Teilnehmer entstand eine lebhafte Diskussion mit umfangreichem Erfahrungsaustausch. Vielen Dank an die Teilnehmer, die durch konzentriertes Zuhören und aktiver Beteiligung zum Erfolg des Seminars beigetragen haben.