Hinweis und Info für Prüfungsleiter / Verbandsrichter zur Vorbereitung / Richterbesprechung zur Verbandjugendprüfung (VJP)/ Wesen.

Sehr geehrte Prüfungsleiter / Verbandsrichter ,liebe Freunde des Jagdgebrauchshundewesen. Hoffen wir alle dass die Frühjahrsprüfungen 2021 stattfinden können. Sicherlich wird einiges anders sein, aber damit müssen und können wir leben. Somit werden die Richterbesprechungen in den meisten Fällen nicht gemeinsam für die gesamte Prüfung durchgeführt, sondern jede Gruppe wird einzeln im Revier dies durchführen. Ich möchte Ihnen /Euch, allen Prüfungsleitern Obmännern /Verbandsrichtern diese Datei zur Vorbereitung der Prüfungen insbesondere für die Verbandsjugendprüfungen ( VJP) zur Verfügung stellen. Hier sind noch einmal die wichtigen Punkte der VZPO und das Wesen zusammengestellt.

Was läuft „in Sachen Frühjahrprüfungen“ (Stand März 2021)

Vor dem Hintergrund der Unverzichtbarkeit der Anlagenprüfungen im Frühjahr, hat sich der JGHV mit Unterstützung seiner  bestehenden  Landesverbände intensiv bemüht, von den zuständigen Ministerien belastbare Aussagen zur Zulässigkeit von Frühjahrsprüfungen und Ausbildungslehrgängen zu bekommen. Dort, wo es keine Landesverbände gibt (Schleswig-Holstein, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern), haben wir bei den örtlichen Landesjagdverbänden Informationen eingeholt.

Registrierung von Richteranwärtern

Die Voraussetzungen zur Registrierung als Richter-Anwärter sind in der Ordnung für das Verbandsrichterwesen (OfdVRW) definiert. Ein wichtiger Bestandteil ist der Besuch des Seminars „Einführung in das Prüfungs-, Richter- und Jagdgebrauchshundewesen“. Derzeit sind diese Seminare auf Grund der behördlichen Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie nicht möglich. Der JGHV hat in einem Pilotprojekt die Möglichkeit geprüft, dieses Seminar als Online-Seminar durchzuführen. Im Ergebnis kann festgehalten werden, dass in der aktuellen Situation Online-Seminare eine Möglichkeit bieten, um diese Grundlage für die Registrierung eines RA zu schaffen.

Wahlen im JGHV im Jahr 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Wahlkommission, bestehend aus Dietrich Berning, Michael Franzmann, Silke Kippenberg, Jan Knoop und Maria-Theresia Niehues, hat die Kandidaten des Vorjahres befragt, ob sie sich den Wahlen stellen. Dabei ergaben sich geringfügige Änderungen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Wahlkommission, bestehend aus Dietrich Berning, Michael Franzmann, Silke Kippenberg, Jan Knoop und Maria-Theresia Niehues, hat die Kandidaten des Vorjahres befragt, ob sie sich den Wahlen stellen. Dabei ergaben sich geringfügige Änderungen:

Wahlen im JGHV im Jahr 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Wahlkommission, bestehend aus Dietrich Berning, Michael Franzmann, Silke Kippenberg, Jan Knoop und Maria-Theresia Niehues, hat die Kandidaten des Vorjahres befragt, ob sie sich den Wahlen stellen. Dabei ergaben sich geringfügige Änderungen:

Corona-Pandemie

Was ist mit den Frühjahrsprüfungen?

Nach wie vor hat die Corona-Pandemie unser Land fest im Griff und bestimmt unser tägliches Handeln. Diese Einschränkungen gehen auch an uns Jägern nicht spurlos vorbei. Ein unvorstellbarer, föderalistischer Flickenteppich sorgt für viele Fragen und nicht zuletzt für Verunsicherung. Während z.B. in Nordrhein-Westfalen Gesellschaftsjagden im Winter verboten wurden, hat man in Baden-Württemberg, vor dem Hintergrund der „Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit“, weiter auf Schalenwild gejagt – ein Beispiel von Vielen!

Der Jagdgebrauchshundverband, die Jägerinnen und Jäger mit Hund, sind Teil der Gesellschaft. Wir sind keine Randgruppe – wir sind „mittendrin“. Aus den Erfahrungen des Vorjahres planen wir unsere Frühjahrsprüfungen. Sie sind für unser Zuchtgeschehen unverzichtbar, wären aber zum aktuellen Stand in nahezu keinem Bundesland durchführbar.